Schock für Teenagerin

Keine Videoaufzeichnung von Sex-Übergriff in Bus

Ein traumatisches Erlebnis ist einer 16-Jährigen am Dienstag in einem Bus der Linie 17 in Linz widerfahren. Ein Unbekannter fasste der Jugendlichen in den Schritt und packte sie roh am Gesäß. Die geschockte Hörschingerin schrie den Sextäter derart an, dass er den Bus rasch verließ. Für Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) ein Grund mehr, flächendeckend in allen Öffis Videokameras zu installieren.

Vom Sextäter fehlt vorerst jede Spur. Es gibt von dem Unbekannten nur eine vage Beschreibung: Er ist etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dunkelhäutig, hat schwarze Haare und trug dunkle Kleidung. „Wir haben in dem Fall leider keine Videoaufzeichnungen“, sagt der Linzer Polizeichef Karl Pogutter. Der Übergriff auf die 16-Jährige war um 13.18 Uhr passiert. An der Haltestelle Humboldtstraße flüchtete er aus dem Bus. Das Opfer stieg an der Haltestelle Goethestraße aus und alarmierte die Polizei. Die Fahndung war bisher erfolglos.

Flächendeckende Videoüberwachung gewünscht
Für den Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml zeigt dieser Fall einmal mehr, wie notwendig eine flächendeckende Videoüberwachung für alle Linzer Öffis wäre. „Sie kann zwar nicht jede Straftat verhindern, bei der Aufklärung aber einen entscheidenden Beitrag leisten“, sagt Raml, der auch im Aufsichtsrat der Linz Linien sitzt.

„Alte Garnituren nachrüsten“
Mit Stand Juni 2019 waren in Linz 29 Straßenbahnen des Typs „CityRunner 2“ sowie 20 neue O-Busse mit Videoaufzeichnung ausgestattet. In den unterirdischen Haltestellenbereichen waren 64 Kameras zur Betriebsüberwachung installiert, 24 davon waren auch mit Videoaufzeichnung ausgestattet. „Jetzt gehört dringend forciert, dass auch die alten Garnituren nachgerüstet werden“, fordert Raml. Fix ist übrigens, dass bei allen 88 neuen Autobussen, die 2020 bis 2024 geliefert werden, Kameras mit Aufzeichnungsfunktionen eingebaut sind.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International
Explosive Show!
Rammstein feuern in Wien aus allen Rohren
City4u - Szene
Rätselraten im Ländle
Invasion der Flusskrebse in Vorarlberger Ort
Vorarlberg
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich

Newsletter