06.08.2019 07:30 |

Mersudin Jukic

SAK-Stürmer mit besonderer Vorfreude auf Zidane

Für Regionalliga-Krösus SAK ist er mit fünf Toren in zwei Spielen die „Lebensversicherung“. Am Mittwoch freut sich Real Madrid-Fan Mersudin Jukic als Gast in der Bullen-Arena auf die „Königlichen“ mit ihrem Star-Trainer Zinédine Zidane.

Salzburg ist vorm Test-Auftritt der „Königlichen“ am Mittwoch in der Bullen-Arena schon im Real-Madrid-Fieber!

Auch Mersudin Jukic von Salzburgs Regionalliga-Krösus SAK. Der den Blau-Gelben mit seinen fünf Toren in den ersten beiden Spielen wichtige Punkte rettete. Nach der „Explosion“ gegen Anif, wo er per Hattrick in den Schlussminuten von 1:4 auf 4:4 gestellt hatte, waren es zwei Goals beim 5:3 in Kuchl. „Dafür bin ich da“, scherzte „Mersi“ und fügte hinzu: „Klar können wir besser spielen. Aber gerade in solchen Situationen bin speziell auch ich gefragt, dass wir sie meistern.“ Der Ex-Profi (Grödig, LASK) spricht damit seine Erfahrung mit mittlerweile 34 Jahren an.

Der SAK ging ein gewisses Risiko ein, mit Jukic als einzigen Stoßstürmer in die Saison zu gehen. „Das Trainerteam hat mir das Vertrauen gegeben. Ich hoffe, dass ich es auch weiter so zurückgeben kann“, betonte Jukic, der in der Firma von SAK-Präsident Christian Schwaiger (HCS) arbeitet.

Auch Ex-Teamstürmer Roman Wallner, der als Coach für die Offensive geholt wurde, ist ein wichtiger Ansprechpartner geworden. „Wir reden viel, tauschen uns aus, auch unmittelbar nach den Spielen“, schaut Jukic, dass er sich selbst noch weiterentwickelt.

Deswegen hat für ihn auch das Testspiel von Real Madrid einen ganz besonderen Stellenwert. „Weil ich ein großer Real-Fan bin, Zinédine Zidane schon als Spieler bewundert habe, jetzt eben als Trainer“, meint Mersi.

Darum wird er als Gast in der Bullen-Arena genau darauf schauen, was Reals Top-Stürmer wie Benzema, Jovic, Bale und Co. am Platz so treiben. „Es ist cool, so einen Gegner vom Aufwärmen bis zum Schluss einmal zu beobachten, zu sehen, auf welch Wahnsinns-Niveau sich diese Spieler bewegen. Ich war ja schon gegen Chelsea dabei.“

Und vielleicht nimmt er etwas für sich persönlich mit – ehe Freitag gegen Bischofshofen für ihn wieder die „reale“ Fußballwelt wartet.

Herbert Struber
Herbert Struber

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International
krone.at-Sportstudio
LASK-Stichelei gegen Rapid ++ PR-Chefin Wurf-Opfer
Video Show Sport-Studio
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International

Newsletter