05.08.2019 11:12 |

Aquaplaning

Regen bringt große Gefahr auf Straßen mit sich

Starkregen, eine Sekunde zu lange am Gaspedal und schon beginnt das Auto sich selbstständig zu machen. Gerade wenn es innerhalb kurzer Zeit viel regnet, steigt die Aquaplaning-Gefahr. „Deshalb“, rät die Landesverkehrsabteilung, „Fahrstil der Witterung anpassen, aufmerksam sein und das Auto nicht überschätzen!“

„Viele fahren trotz des Regens einfach zu schnell“, erklärt Hans Peter Mailänder von der Landesverkehrsabteilung Kärnten.

Gleich mehrfach hat es in den vergangen Tagen Unfälle auf den regennassen Fahrbahnen gegeben, oft endeten sie für die Beteiligten im Krankenhaus. Auf der A 2 war etwa eine Kärntner Familie auf dem Weg in den Urlaub mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Ebenfalls auf der „Süd“ rettete sich ein Unfalllenker noch selbst aus dem Wagen, nachdem er in den Straßengraben gedonnert war.

Gerade bei Unwettern fließt das Wasser einfach nicht so schnell von der Straße ab. So kommt es vermehrt zu Aquaplaning-Gefahr. Mailänder: „Autofahrer müssen sich dringend an die Fahrbahnbedingungen anpassen.“ Außerdem sei bei Regen die schlechte Sicht oft eine zusätzliche Gefahrenquelle.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter