05.07.2019 08:19

Granate, Machete

Waffenarsenal in Wohnung: Einsatz in Bregenz

Weil er einen 21-Jährigen mit einem Messer bedrohte, hat ein 33 Jahre alter mutmaßlicher Waffennarr die Vorarlberger Polizei quasi selbst auf seine Spur gebracht. Und die staunte nicht schlecht, als sie im Zuge des Einsatzes die Wohnung durchsuchte: 15 Waffen, darunter mehrere Messer, eine Granate und eine Machete, fanden sich in den Räumlichkeiten.

Gegen 20.45 Uhr ging bei der Landesleitzentrale ein Notruf ein. Ein 21-Jähriger gab an, gerade mit einem Messer bedroht und genötigt worden zu sein, eine Wohnung in Bregenz unverzüglich zu verlassen. Sechs Streifen der Bundespolizei, so die Vorarlberger Exekutive Freitagfrüh, machten sich daraufhin auf den Weg zum Einsatzort.

Granate, Machete, Messer
Als sie in die Wohnung vordrangen, trafen die Beamten auch schon auf den mutmaßlichen Täter, einen 33 Jahre alten Österreicher. Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung stießen die Beamten auf eine ganze Sammlung an Waffen: eine Schreckschusswaffe, eine Granate, zwölf Messer, eine Machete, diverse Munition, Pyrotechnik und darüber hinaus auch noch auf eine Cannabis-Plantage.

Gegen den 33-Jährigen sei ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen worden, hieß es. Er wird nach Abschluss der Erhebungen auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Der kleine Unterschied
Tierecke
Wechsel zu Juventus
De Ligt: Ronaldo? „Keinen Unterschied ausgemacht“
Fußball International
Dänemarks U21-Kapitän
Spektakulärer Transfer: Salzburg holt Ajax-Spieler
Fußball National
Kommt Verteidiger?
Austria: So soll Kooperation mit ManCity aussehen!
Fußball National
Neuer Alba-Konkurrent?
Hammer-Gerücht: Barca buhlt um Bayern-Star Alaba!
Fußball International
Polizisten angegriffen
Diversion für Rapid-Fan nach Schneeballwurf
Fußball National
Vorarlberg Wetter
17° / 24°
wolkig
16° / 28°
wolkig
17° / 27°
wolkig
18° / 27°
wolkig

Newsletter