03.07.2019 11:42

Räuber statt Pizza

Wiener (48) von drei Mädchen in Falle gelockt

Drei junge Frauen im Alter von 16 und 17 Jahren haben einen 48-jährigen Bekannten gezielt in die Falle gelockt: Die Jugendlichen verbrachten einen Abend in der Wohnung des Mannes im Wiener Bezirk Liesing. Es wurden Drogen konsumiert, Alkohol wurde getrunken und Pizza bestellt. Anstatt des Lieferservice riefen die Mädchen jedoch ihre Freunde an - und die kamen bewaffnet in die Wohnung und raubten den 48-Jährigen aus.

Die zwei 17-Jährigen und die 16-Jährige - bei den Verdächtigen handelt es sich um jeweils eine österreichische, eine polnische und eine deutsche Staatsbürgerin - kannten den 48-Jährigen laut „Krone“-Informationen schon seit geraumer Zeit. Daher wussten sie auch, dass ihr älterer Freund vor Kurzem ein erfolgreiches Immobilien-Geschäft abgewickelt hatte. Da die Mädchen vermuteten, dass der 48-Jährige daher viel Bargeld zu Hause hat, heckten sie gemeinsam mit zwei Freunden den räuberischen Plan aus.

Opfer mit Pistole bedroht
Die jungen Frauen verbrachten am 19. Mai also einen feuchtfröhlichen Abend zusammen mit dem 48-Jährigen in dessen Wohnung in Liesing. Nachdem sie zusammen Drogen konsumiert hatten, gaben die Jugendlichen vor, Hunger bekommen zu haben. Sie taten daher so, als würden sie eine Pizza bestellen. Als es dann an der Tür klopfte, öffnete der nichtsahnende 48-Jährige - vor ihm stand jedoch nicht der Pizzabote sondern zwei mit einer Pistole bewaffnete Männer. Die Täter schlugen dem 48-Jährigen zunächst ins Gesicht, bedrohten ihn dann mit der Waffe und forderten ihn dazu auf, den Schlüssel zum Tresor herauszugeben. Der verängstigte Wiener leistete dem Folge, die Täter schnappten sich das Bargeld - vermutlich in Höhe mehrerer Tausend Euro - und ergriffen die Flucht.

Die Mädchen selbst zogen ihre Rolle eiskalt weiter durch: Sie gaukelten dem geschockten Opfer vor, nichts mit der Sache zu tun zu haben. Erst nach einer halben Stunde verließen sie seelenruhig die Wohnung, um sich mit den beiden Komplizen - österreichische Staatsbürger im Alter von 18 und 20 Jahren - zu treffen und die Beute zu teilen.

Pistole und Schlagringe sichergestellt
Im Rahmen umfangreicher und zeitintensiver Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass die jungen Frauen und die beiden Räuber unter einer Decke steckten. Alle fünf Beteiligten wurden ausgeforscht und mithilfe der Einsatzkräfte der Cobra festgenommen. Im Zuge der Hausdurchsuchungen konnten die verwendete Schusswaffe sowie vier Schlagringe aufgefunden werden.

In den Vernehmungen zeigten sich alle fünf Festgenommenen zu dem Vorfall größtenteils geständig. Im Anschluss wurden alle in die Justizanstalt eingeliefert.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base
Aktuelle Schlagzeilen
„Es juckt sofort“
Unfassbar: Star von Hütter hat eine Rasen-Allergie
Fußball International
Zwangspause
Sabitzer verletzt sich bei Leipzig-Testspiel
Fußball International
Kurz nach Wechsel
Schock-Diagnose! Kalajdzic fällt monatelang aus
Fußball International
Unterhaltsame Szene
Kuriose Frage an Klopp: Umarmung mit Reporter!
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter