01.07.2019 18:26 |

Auf Bergtour

Wanderer (65) stürzte in Karawanken in den Tod

Weil er auf dem markierten Steig ausgerutscht war, stürzte ein 65-jähriger Slowene Montag am Hochturm in den Karawanken 250 Meter über felsdurchsetztes Gelände in eine Schotterrinne. Ein nachkommender Bergwanderer entdeckte die Leiche des Slowenen.

„Der Slowene unternahm am Montagvormittag eine Bergtour auf den Hochturm/Veliki Vrh in den Karawanken in der Gemeinde Zell. Dabei rutschte er aus bisher unbekannter Ursache auf dem markierten Steig im ausgesetzten Gratbereich aus und stürzte rund 250 Meter über felsdurchsetztes steiles Gelände in einer Schotterrinne ab“, schildert ein Polizist.

Beim Absturz zog sich der Mann tödliche Verletzungen zu. Ein nachkommender Bergwanderer entdeckte die Leiche des Abgestürzten und alarmierte die Rettungskräfte. Nach Abklärung durch den Notarzt wurde die Leiche nach Abschluss der Ersterhebungen vom Polizeihubschrauber „Libelle“ mittels Tau geborgen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen