20.06.2019 09:07

Zweites Meeting

Trump trifft Putin bei G-20-Gipfel in Japan

US-Präsident Donald Trump will beim G-20-Gipfel kommende Woche im japanischen Osaka mit Kreml-Chef Wladimir Putin zusammentreffen. Er werde neben dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping auch Putin treffen, sagte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) dem US-Fernsehsender Fox News. „Ich möchte mit Russland auskommen, und ich denke, dass wir das werden“, sagte Trump zur Begründung.

Wortgleich äußerte sich der US-Präsident auch zu China, und fügte dann mit Blick auf dessen Präsidenten Xi Jinping und Putin hinzu: „Es ist so, dass ich beide nächste Woche in Japan beim G-20-Gipfel treffe.“

Russland dementiert fixes Treffen mit Trump
Das Treffen mit Xi hatte der US-Präsident schon zu Wochenbeginn bestätigt. Mit dem chinesischen Präsidenten will Trump vor allem über eine Beilegung des eskalierenden Handelsstreits sprechen. Der Kreml hatte kühl auf Spekulationen reagiert, dass es bei dem Gipfel am 28. und 29. Juni auch zu einem Treffen zwischen Trump und Putin kommen könnte. Die USA hätten diesbezüglich „keine Initiativen oder Vorschläge formuliert“, hieß es am Montag aus dem Kreml. „Ein kurzes Treffen“ sei aber nicht ausgeschlossen.

Viel Kritik an Trump nach erstem bilateralen Treffen mit Putin
Trump und Putin waren im Juli 2018 in Helsinki das bisher einzige Mal zu einem bilateralen Treffen zusammengekommen. Das Gespräch wurde zu einem Desaster für den US-Präsidenten, dem vorgeworfen worden war, Putin in der Frage der Beeinflussung der US-Präsidentenwahl 2016 nicht die Stirn geboten zu haben. Nach US-Geheimdiensterkenntnissen hat Russland die Wahl beeinflusst, damit Trump sie gegen die favorisierte demokratische Kandidatin Hillary Clinton gewinnt. Trump fällt es schwer, sich damit abzufinden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Salzburgerin in NÖ
Edtstadler-Schwester: Wirbel um Kandidatur für ÖVP
Niederösterreich
Mehr als Käse & Uhren
Kulturstadt der Schweiz: Luzern nach Lust & Laune
Reisen & Urlaub
„Noch ein langer Weg“
Grüne haben genug Unterschriften für Kandidatur
Österreich
Boateng zur Eintracht?
Hütter-Hammer! Sensationscomeback bahnt sich an
Fußball International
Gefahr für Kinder?
Hitzige Öko-Debatte um Rasen aus Plastik
Österreich
Europacup-Quali
LASK-Gegner? Koller war bei Basel schon gefeuert
Fußball International

Newsletter