20.06.2019 18:00 |

Sommerliche Genüsse

Andere Länder, andere Sitten

Die österreichische Küche ist nicht wirklich für ihre Leichtigkeit bekannt. Jetzt im Sommer kann das schon zum Problem werden. Glücklicherweise haben viele andere Länder mehr Erfahrung mit der brühenden Hitze und haben ihre Küche auch daran angepasst.

Wenn bei uns Sommer ist, ist es zwar in Australien gerade Winter, das bedeutet aber nicht, dass wir uns nicht deren Küche widmen dürfen. Schließlich haben die Australier mit Hitze wohl etwas mehr Erfahrung als wir. Die Australier und Neuseeländer streiten sich darüber, wer es erfunden hat und beide benennen die Pavlova, eine etwas leichtere Variante einer klassischen Torte, als Nationalgericht.

3 Eiweiß schaumig aufschlagen. 175 g Feinkristallzucker mit 1 El Maisstärke vermischen und unter Rühren langsam zu dem Eiweiß rieseln lassen. Aufschlagen bis ein fester Schnee entsteht. Den Schnee auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech in einem schönen Kreis verstreichen und bei 135° C etwa 1 Stunde backen. Danach eine weitere Stunde im Rohr auskühlen lassen. Im Anschluss ¼ l Schlagobers aufschlagen und auf der abgekühlten Baisermasse verstreichen. Mit frischen Früchten und etwas Staubzucker vollenden.

Während wir uns nach Erfrischung sehnen, heizen sich andere Länder noch mehr ein.

Die indische Küche ist für ihre Schärfe weltbekannt. Viele kennen nur scharf gewürzte Currys und vielleicht noch Lassi, ein molliges Getränk auf Joghurtbasis. Dabei ist diese Landesküche so vielfältig wie keine andere. Je nach Region spiegeln die Speisen Einflüsse ihrer Nachbarländer oder Religion. Die meisten uns bekannten Speisen stammen aus Südindien. Dort wird auch nicht mit Gewürzen und Schärfe gespart.

Die österreichischen Sommer-Mägen sind oft nicht an die scharfen Eintöpfe gewöhnt. Der erwähnte Mangolassi entspricht mehr unserem Gusto. Dazu einfach 1 Mango schälen und in Würfel schneiden. Die Mangowürfel mit Joghurt und eventuell etwas Honig zum Süßen in einem Standmixer fein pürieren. Zuletzt noch mit etwas Kardamom verfeinern und voilá! Oder eher lidschiye, was auf Hindi so viel bedeutet wie „Bedient euch bitte.“

Orientalische Speisen sind gerade am Zenit der Beliebtheit angekommen. Besonders bei Vegetariern und Veganern findet die Küche des Mittleren und Nahen Ostens großen Anklang. Grund dafür ist wohl, dass dort grundsätzlich weniger Fleisch verkocht wird und die dortige Bevölkerung viel auf pflanzliches Eiweiß setzt. Besonders Linsen und Kichererbsen enthalten viel Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate, die die Verdauung in Schwung bringen. Letztere sind der Hauptbestandteil von Hummus, einem orientalischen Dip, in den man zum Beispiel Pitabrot oder Gemüsesticks tunken kann.

Dazu in einem Cutter 250 g abgetropfte Kichererbsen (aus der Dose) mit 2 geschälten Knoblauchzehen, 1 Prise Kümmel, 1 Tl Paprikapulver, etwas Salz, einigen Spritzern Zitronensaft, 6 El Olivenöl und 4 El Tahin (Sesampaste) fein pürieren. In Schüsseln füllen und mit den gewünschten Beigaben servieren.

Nach dem ganzen Schuften in der Küche ist ein Mai Tai genau das Richtige. Er stammt zwar keinesfalls von der Inselgruppe, welche den 50. Bundesstaat der USA bildet, sondern vermutlich eher aus San Francisco, doch ihm wird nachgesagt, nirgends so gut wie auf Hawaii zu schmecken.

Doch dieses tropische Inselfeeling lässt sich ausgezeichnet kreieren, indem man 6 cl dunklen Rum, 3 cl frischen Limettensaft, 1,5 cl Triplesec, 1 cl Zuckersirup und 0,5 cl Mandelsirup in einem Cocktailshaker mit viel Eis kräftig schüttelt. Sofort eiskalt genießen. Mahalo!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Das Sportstudio
Elfer-Ärger beim LASK & Hoffnungen ruhen auf Thiem
Video Show Sport-Studio

Newsletter