14.06.2019 10:58 |

Warzensalbe, Porno ...

Weniger Plastiksackerl durch „peinliche“ Aufdrucke

Ein kanadisches Lebensmittelgeschäft will mit „peinlichen“ Aufschriften auf seinen Plastiksackerln die Kunden zu mehr Umweltbewusstsein motivieren. Die Aufdrucke auf den Sackerln des Geschäfts in der Westküstenmetropole Vancouver handeln von Warzensalbe, Pornovideotheken oder Darmproblemen, in kleinerer Schrift steht darunter: „Verhindere die Peinlichkeit. Bring eine wiederverwendbare Tasche mit.“

Die Sackerln kosten fünf kanadische Cent (umgerechnet drei Euro-Cent) pro Stück. „Wir wollen mit unseren peinlichen Sackerln Diskussionen anregen und so die Nutzung von Plastik allgemein minimieren“, sagen die Betreiber des „East West Market“. „Das ist ein kleiner Schritt, aber wir hoffen, dass er irgendwann einen großen Einfluss haben kann. Und wir machen es mit Spaß an der Sache.“

Aktion sorgt für Wirbel und Kritik
Die Aktion sorgte für Wirbel und weltweite Schlagzeilen - aber auch für Kritik. Es handle sich dabei doch nur um einen Marketing-Gag, kommentierten viele Menschen im Internet. Besser wäre gewesen, der Laden würde einfach gar keine Plastiksackerl mehr anbieten.

Sackerl wurden zu Sammelobjekten
Und tatsächlich seien die vermeintlich peinlichen Sackerl schnell zu Sammlerobjekten geworden, wie Geschäftsbesitzer David Lee Kwen zugeben musste. „Einige der Käufer wollen die Sackerl sammeln, weil sie die Idee super finden.“

Kanadas Premierminister Justin Trudeau hatte Anfang der Woche angekündigt, dass sein Land möglicherweise bereits 2021 die Benutzung von Einwegplastik verbieten werde.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: Schafft Hütter Sprung in EL-Gruppenphase?
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International

Newsletter