05.05.2019 11:08 |

Mio. Jahre alte Funde

Dieser Oberkärntner ist Dinosauriern auf der Spur

Seine Funde sind über 240 Millionen Jahre alt und in Österreich eine Seltenheit. Karl Weiss aus Oberkärnten ist einer der wenigen, der einzigartige Dinosaurierfossilien sammelt.

Jedes Wochenende ist Karl Weiss in den Bergen unterwegs und macht sich auf die Suche nach den uralten Skeletten der Schwimmsaurier. „Bei meinem ersten Fund war ich nur Spazieren. Plötzlich stolperte ich über diesen seltsamen Stein“, erzählt der Oberkärntner, der sich schon seit seiner Kindheit mit Ausgrabungen und Dinosaurierarten beschäftigt. „Auf der Außenfläche des Kalksteins bemerkte ich einen schwarzen Punkt – sofort wollte ich wissen, was sich in der Mitte des Gesteins befindet.“ Zu Hause schlug er ihn dann auf. Und siehe da, darin versteckte sich das Skelett eines Flugsauriers.

„Meine Funde sind über 243 Millionen Jahre alt und auch sehr selten und deshalb wertvoll“, sagt Weiss. Einzigartig in Österreich ist sein Fundstück eines Pleurosaurus. Sein größter Fund war bis zu einem Meter lang. Ganz selten und einzigartig seien jedoch die kleinen Stücke. „Je kleiner die Fossilien sind, desto wertvoller sind sie. Mein kleinster Saurier ist nur 6,5 Zentimeter klein“, erzählt Weiss stolz.

Hobby braucht viel Zeit
Doch das Präparieren der Fossilien sei sehr zeitaufwendig, erzählt der Hobbyarchäologe im Interview mit der „Krone“. „Für ein Stück muss ich schon 200 bis 300 Stunden rechnen.“

An seinen Werken haben bereits viele Museen Interesse. Ab Mai werden übrigens einzelne Fundstücke seiner Sammlung im Geopark in Dellach im Gailtal ausgestellt.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter