Fr, 24. Mai 2019
02.05.2019 14:50

Verprügelte Freundin

„Kleiner Lord“: Festnahme wegen häuslicher Gewalt!

Als „Der kleine Lord“ erwärmt er im TV jährlich zur Weihnachtszeit die Herzen der Zuschauer. Die Schlagzeilen, die Ricky Schroder jetzt in Amerika macht, zerstören sein Image als süßer kleiner Bub mit dem blonden Pagenkopf schlagartig. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der inzwischen 49-Jährige wurde jetzt wegen des Verdachts von häuslicher Gewalt festgenommen - zum zweiten Mal innerhalb eines Monats.

Laut Polizeisprecherin Juanita Navarro wurden die Cops per Notruf um 0.43 Uhr zum Haus von Schroder in Woodland Hills, einem Vorort von Los Angeles, gerufen: „Eine Frau hatte gemeldet, dass sie körperlich attackiert wurde. Nach ihrer Ankunft stellten unsere Beamten fest, dass beim weiblichen Opfer deutliche Anzeichen von körperlicher Gewalt vorhanden waren.“

Schroder wurde verhaftet, berichten US-Medien, ist nach einer Zahlung von 50.000 Dollar Kaution seit Kurzem aber wieder auf freiem Fuß. Nicht das erste Vergehen des Ex-Kinderstars: Laut Polizei wurde Schroder am 2. April schon einmal festgenommen. Wegen desselben Vergehens. Damals kam er ebenfalls gegen 50.000 Dollar wieder auf freien Fuß.

Im deutschsprachigen Raum wurde Rick Schroder vor allem durch seine Rolle als kleiner Cedric bekannt, der mit seiner Mutter aus den USA nach England reist, weil er das Erbe seines Großvaters Lord Fauntleroy (Sir Alec Guiness) antreten soll. In den USA wurde Schroder vor allem durch die Serie „NYPD Blue“ bekannt, in der er bis 2001 mitgespielt hatte. Seit seinem Ausstieg hielt sich der Schauspieler vor allem mit kleinen Nebenrollen über Wasser.

An seinen Erfolg als Kinderstar konnte Schroder nicht mehr anknüpfen. Für Schlagzeilen sorgte der einstige Blondschopf in den letzten Jahren nur mehr mit Alkoholeskapaden und einem Selbstmordversuch.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schiemer Co-Trainer?
LASK verliert Geheimtest gegen Arsenal klar
Fußball National
Stuttgart vor Absturz
Österreicher-Klub Union Berlin auf Aufstiegskurs
Fußball International
Zittern um Superstars
PSG-Coach Tuchel: „Der Transfermarkt ist verrückt“
Fußball International
Beste WM aller Zeiten
Putin zeichnet FIFA-Boss Infantino mit Orden aus
Fußball International
Brachial und elegant
Hyundai i30 Fastback N: Feingeist & Kompaktrakete
Video Show Auto

Newsletter