02.05.2019 09:23 |

Instagram-Streit?

Meghan und Harry entfolgen William und Kate

Seit April haben Prinz Harry und seine Meghan mit „Sussex Royal“ ihre ganz persönliche Instagram-Seite. Doch nur wenige Wochen, nachdem sie mit dieser online gingen, sorgen die Sussexes nun für Schlagzeilen. Denn seit Kurzem folgt das Paar nur noch 16 Profilen. Der Grund: Sie haben ihre Liste rigoros ausgemistet - und haben selbst der britischen Königsfamilie die Freundschaft aufgekündigt. 

Seit Meghan Prinz Harry vor rund einem Jahr auf Schloss Windsor das Jawort gegeben hat, brodelt die Gerüchteküche: Sorgt die Herzogin in der royalen Familie etwa für Streit? Und auch dieser Schritt des Prinzen und seiner Gattin sorgt gerade für Schlagzeilen. Denn während das Herzogpaar bis vor Kurzem auf ihrem Instagram-Profil noch „Clarence House“ (Prinz Charles und Camilla), Prinzessin Eugenie, Prinz Andrew und den offiziellen Account der royalen Familie abonniert hatten, sortierten die beiden gerade ordentlich aus. Sogar „Kensington Royal“, die Instagram-Seite von Herzogin Kate und Prinz William, haben Harry und Meghan gerade entfolgt. 

Ein Beweis für einen Zwist innerhalb der britischen Königsfamilie? Nein! Die Erklärung für diesen Schritt liefern Meghan und Harry nämlich gleich dazu. „Um an dieser Stelle all die unglaubliche Arbeit zu würdigen, die Menschen auf der ganzen Welt vollbringen, hoffen wir, ein paar Instagram-Accounts beleuchten zu können, die mentale Gesundheit, mentale Fitness, körperliche Positivität, Selbstsorge und die Wichtigkeit von menschlichen Bindungen thematisieren“, heißt es unter dem neusten Post. „Damit wir uns nicht nur gegenseitig hören, sondern zuhören.“

Die 16 Accounts gehören daher alle Wohltätigkeitsorganisationen oder jene, die sich mit Gesundheitsthemen für Körper und Geist beschäftigen. Jeden Monat sollen zudem die Accounts, denen sie folgen werden, wechseln.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter