Sa, 25. Mai 2019
21.04.2019 11:00

Neues System

Elektronische Karte für alle Osterfeuer in Kärnten

Jedes Jahr zu Ostern gibt es „Frühstarts“ bei Osterfeuern. Auch in der Nacht zum Samstag mussten in Wolfsberg und Klagenfurt Feuerwehren alarmiert werden. An die 4000 Osterhaufen werden jährlich angemeldet; weil sie aber noch nicht elektronisch verzeichnet werden, rücken Feuerwehren oft unnötigerweise aus.

In der LAWZ, der Landesalarm und Warnzentrale, in Klagenfurt läuten Karfreitag und Karsamstag oft die Telefone heiß. Aus dem ganzen Land kommen Feuer- und Rauchmeldungen. Oft schlagen Autolenker im Vorbeifahren Alarm, oft Passanten, die auf einem gegenüberliegenden Hang etwas gesehen haben.

In der LAWZ gibt’s dann Stress. Alle Anmeldungen von Osterhaufen müssen durchsucht werden, ob eine zu der aktuellen Feuermeldung passt. Weil das aber zu langwierig ist, werden die Feuerwehren meist gleich losgeschickt.

Um zu verhindern, dass Feuerwehren vergeblich ausrücken, sollten solche Feuerstellen im KAGIS, einem Kartensystem der Landesregierung, erfasst werden. In der LAWZ wären diese dann auf einer digitalen Anzeige sichtbar. In anderen Bundesländern ist das bereits geschehen; Kärnten ist dabei aber noch säumig.

Dabei wäre es ziemlich einfach: Jede Anmeldung von Osterhaufen, die in einer Gemeinde eingeht, soll dort in dieses System eingegeben werden. Bei Schwendarbeiten klappt das bereits.

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter