04.04.2019 07:08 |

Keine UVP notwendig

Grünes Licht für Ausbau der Schnellstraße S37

In der Steiermark und auch in Kärnten gab es seit Jahren Widerstand gegen den geplanten Ausbau der Klagenfurter Schnellstraße S37. Nun hat das Bundesverwaltungsgericht Beschwerden abgewiesen: Für den Sicherheitsausbau im Abschnitt St. Veit-Nord bis St. Veit-Süd sei keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen.

Rodungen auf einer fläche von 4,8 Hektar sollen für den Ausbau notwendig sein. Doch da diese Fläche den sogenannten Bagatellenschwellwert von 5 Hektar unterschreite, sein keine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig. Die Prognosewerte für Verkehr und Immissionszusatzbelastung würden sich mit oder ohne Sicherheitsausbau nicht unterscheiden. Der Ausbau dürfte keinen Einfluss auf die Luftgüte haben. Die Pläne für den Ausbau liegen ja seit Jahren fix und fertig bei der Asfinag.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter