28.02.2019 06:27 |

Viel zu schnell

Wilder Raser landete mit seinem Fahrzeug im Pool

Für einen 30-Jährigen aus St. Veit endete Mittwochabend eine wilde Autofahrt in einem Pool.

„Der Mann raste regelrecht durch die 30iger-Zone“, berichtet ein Polizist. Die schnelle Fahrt wurde ihm dann aber bald zum Verhängnis. Denn bei einer Kreuzung in Liebenfels übersah der St. Veiter ein anderes Auto, das gerade abbiegen wollte.

Der Raser konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Pkw. Sein Auto wurde in weiterer Folge in einen Garten eines Hauses geschleudert und landete mit einem Vorderrad im Pool. „Der Lenker hatte Glück, dass er nicht mit dem gesamten Fahrzeug in das Schwimmbecken gestürzt ist“, so ein Polizist.

An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die beiden Lenker wurden leicht verletzt und in das Klinikum Klagenfurt geliefert. Zur Bergung des Fahrzeuges stand die FF-Liebenfels im Einsatz.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen