13.02.2019 06:33 |

Streit um Carnica

Kärntner Imker tüfteln an der Gesetzesnovelle

Zwei strittige Punkte von 18 sind für die Imker noch ungeklärt: die angedachten Freizonen und die flächendeckende Bestäubung. Diese Themen sollen in einer Konsensgruppe, besetzt aus den Imkerverbänden, geklärt werden. Und zwar ab März.

Dann hat der Bienenzuchtverband einen neuen Vorstand; der bisherige trat ja zurück. Grund: der Streit zwischen Carnica- und Hybrid-Züchtern. Eine Novelle könnte in den Bezirken Wolfsberg und St. Veit neben der Carnica andere Rassen erlauben. In welchen Gemeinden Freizonen möglich wären, soll nach dem Gespräch mit Landesrat Martin Gruber die Konsensgruppe klären. Thema wird auch die Bestäubung: Könnten Bienenstöcke im KAGIS-System abrufbar sein?

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.