Fieberhafte Ermittlung

Tödliche Messerstecherei von Videokameras gefilmt

Wer den tödlichen Messerstich gegen Visar N. (29) geführt hat, ist noch nicht geklärt. Wie berichtet, ist der in Vöcklabruck lebende Mazedonier bei einer Massenkeilerei zweier Familienclans in einer Shisha-Bar erstochen worden. Laut dem Lokalbetreiber wurde der Vorfall von Kameras aufgezeichnet. Inzwischen wird ein Sicherheitsgipfel für Regau angekündigt!

„Wir haben im Lokal überall Videokameras postiert, die an dem Abend natürlich auch eingeschaltet waren“, sagt Walid H., Inhaber der Shisha-Bar in Regau. Die Aufzeichnungen seien von der Polizei beschlagnahmt worden.

Security-Personal soll zukünftig helfen
Ein Ergebnis der Auswertungen war am Montag noch nicht bekannt. Walid H. plant, künftig fixes Security-Personal einzustellen: „Ihre Zahl wird an Wochenenden höher sein, als unter der Woche.“ Dass Gäste keine Messer mehr hineinschmuggeln, sei vermutlich aber schwer zu unterbinden.

Sicherheitsgipfel einberufen
Walid H.: „Leider kann man nie hundertprozentig kontrollieren, man sieht das ja auch in Fußballstadien.“ Inzwischen hat VP-Bürgermeister Peter Harringer reagiert und für Mitte dieser Woche einen Sicherheitsgipfel einberufen. Dabei soll auch über ein etwaiges Waffenverbot in der Ausgehmeile beraten werden.

Fünf Beschuldigte in U-Haft
Laut Staatsanwaltschaft Wels wurde die Todesursache „Messerstichverletzung“ durch die Obduktion bestätigt. „Fünf Beschuldigte sind in Untersuchungshaft. Wer für den tödlichen Stich verantwortlich ist, ist noch nicht geklärt. Auch bezüglich der Tatwaffe werden noch Ermittlungen geführt“, sagt Staatsanwaltschafts-Sprecher Christian Hubmer.

Jürgen Pachner, Markus Schütz/Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter