Nächster Aufstieg:

Hein löst im März Wimmer als Linzer Stadtvize ab

In dreieinhalb Jahren vom Fraktionschef zum Vizebürgermeister! Diese steile Karriere nimmt bei FPÖ-Politiker Markus Hein immer konkretere Formen an. Anfang Jänner übernahm der 46-Jährige von Detlef Wimmer die Leitung der Bezirkspartei. In wenigen Wochen soll Hein Wimmer auch als Stadtvize folgen.

„An Personal-Spekulationen beteilige ich mich nicht. Ich äußere mich, wenn der Fahrplan steht“, gibt sich (Noch)-Verkehrsstadtrat Markus Hein bedeckt. Dabei sind viele Insider felsenfest überzeugt, dass er schon bald zum Vizebürgermeister aufsteigen und Detlef Wimmer folgen wird.

Übergabe am 7. März
Als Datum der Übergabe gilt der 7. März - also genau jener Tag an dem eine Gemeinderatssitzung terminisiert ist. Und die Rochade erscheint mehr als logisch. Im Jänner übernahm Hein die Bezirksparteileitung der Freiheitlichen.

Abschied nach zwölf Jahren
Diese hatte Wimmer zwölf Jahre inne. Den Juristen zieht es in die Privatwirtschaft. Zu seinen politischen Aufgabengebieten zählt neben Finanzangelegenheiten, Städtepartnerschaften, Feuerwehrwesen auch das Sicherheitsressort.

Vom Bundesrat in Stadtsenat
Darum soll sich künftig Michael Raml kümmern. Der 31-Jährige sitzt zur Zeit im Bundesrat. Da er 2015 auf der Gemeinderatsliste der Linzer FPÖ aufschien, steht rechtlich einem Sprung in den Stadtsenat nichts im Wege. Hein wird seine umfassenden Aufgaben als Infrastrukturstadtrat beibehalten. Für Raml hat er übrigens nur lobende Worte: „Ich schätze ihn sehr. Er ist ein Top-Jurist.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter