24.01.2019 06:54 |

Blickpunkt Eishockey

Zehn Bulls fürs Team und ein Comeback gegen KAC

Eishockey-Teamchef Roger Bader berief zehn Salzburg-Cracks in den Kader, der sich ab 4. Februar auf den Österreich Cup in Klagenfurt vorbereitet. Für die Eisbullen geht es aber schon am Freitag daheim in der Erste Bank Liga gegen KAC - dabei soll Dustin Gazley nach über sechs Wochen Verletzungsausfall wieder mit den Poss-Boys angreifen.

Der Salzburger Erfolgslauf in der Champions Hockey League, der erst im „Dosen“-Halbfinale von München gestoppte wurde, brachte auch mit sich, dass Teamchef Roger Bader bisher bei zwei Turnieren auf Cracks der Poss-Truppe verzichtete. Im Aufgebot für den Österreich Cup in Klagenfurt stellen Salzburgs Eisbullen aber den größten Kader-Anteil: Mit Goalie Herzog, Heinrich, Jakubitzka, Pallestrang, Baltram, Cijan, Herburger, Huber, Rauchenwald und Tom Raffl stehen gleich zehn heimische Eisbullen vor der Saisonpremiere. Youngster Winkler ist auf Abruf nominiert. Gegner sind die A-Nationen Dänemark (7. Februar), Frankreich (8. 2.) und Norwegen (9. 2.).

Vorerst steht für die Eisbullen, die nach dem 7:0 in Zagreb an der Grenze zwei Stunden aufgehalten wurden, so erst um fünf Uhr in der Früh daheim waren, aber das Finish im Liga-Grunddurchgang im Fokus. Positiv: Am Freitag daheim gegen KAC soll Gazley, der sich Mitte Dezember im Champions Hockey League-Spiel in Oulu (Fin) an der Schulter verletzt hat, sein Comeback geben.

Robert Groiss
Robert Groiss

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark

Newsletter