09.01.2019 17:07 |

„Haben mich sekkiert“

Mit Ziegel auf Polizisten geworfen: Einweisung

Er hatte mehr Angst vor der Polizei, als vom Dach runterzufallen - der verwirrte „Klettermaxi“, der im Juni 2018 in Wien Einsatzkräfte mit Dachziegeln attackierte. Die Beamten sollten den 36-Jährigen nämlich festnehmen, doch er flüchtete durchs Küchenfenster in lichte Höhen. Jetzt muss er wieder in eine Anstalt.

Der Elektriker war schon einmal wegen schizophrener Schübe untergebracht gewesen, 2011 aber bedingt entlassen worden. Solange seine Medikamenteneinnahme überprüft wurde, funktionierte das Leben in Freiheit. Doch mit Ende dieser Überprüfungsfrist nahm er auch seine notwendige Medizin nicht mehr - und ging wieder auf Unbeteiligte los. Wie einen Pizzalieferanten, weil ihm die Art, wie dieser sein Auto parkte, nicht passte. Und weil er bei dieser Attacke auch das Handy des Lieferanten „an sich genommen“ hat, galt dies als Raub.

Zur Verhandlung erschien er nicht - also kam die Polizei zu ihm in die Wohnung im 17. Bezirk. „Die haben angefangen, mich zu sekkieren. Sagten, sie hätten einen Brief, aber den bringt ja die Post, nicht die Polizei mit Waffen!“, schildert er Richterin Eva Brandstetter.

„Das ist gar nicht so einfach“
Also flüchtete er aufs Dach - und begann Dachziegel zu lösen und damit zu werfen, auf Menschen und Autos:
„Das ist gar nicht so einfach“, grinste er. 50 sollen es gewesen sein, rechnet ihm Frau Rat vor. „I hab‘s net gezählt“, so die Antwort. Letztlich konnte ihn erst das Sonderkommando mit Tasern außer Gefecht setzen. „Vier Elektroschocks waren notwendig, wie hält man das aus?“, wundert sich die Richterin. „Vielleicht weil ich sportlich bin“, so die Überlegung des Betroffenen. Der nun wieder in die Anstalt muss.

Gabriela Gödel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien
Premier League
Liverpool souverän ++ ManCity unterliegt Norwich
Fußball International
Eins-a-Fallrückzieher
Neymar krönt Comeback mit Siegtor in 92. Minute
Fußball International
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter