06.01.2019 07:00 |

Auf Koh Chang

Kärntner erlebten den Tropensturm in Thailand

Eine Gruppe von Kärntnern, unter ihnen Landesveterinärin Marie Christin Rossmann, hat den Sturm in Thailand miterlebt. Ihre Insel Koh Chang wurde von „Pabuk“ aber zum Glück nur gestreift. Dennoch gibt es Schäden.

Koh Chang ist eine der größten thailändischen Inseln im Golf von Thailand, die sich durch ihren dichten, steilen Regenwald auszeichnet. Obwohl sie 378 Kilometer von Koh Samui entfernt liegt, wurden die Strände überflutet. „Die Einwohner müssen zur Zeit die Strände freischaufeln. Alles ist mit Sand zugeweht“, berichtet Marie Christin Rossmann, die mit Freunden seit Silvester auf der traumhaften Insel Urlaub macht.

Zum Glück sind auch die Touristeninseln Koh Tao und Koh Samui von größeren Schäden verschont geblieben Der Tropensturm konnte mittlerweile zu einem Tiefdruckgebiet abgestuft werden. Rossmann, stellvertretende Landesveterinärdirektorin von Kärnten, hat am Samstag bereits die 30 Kilometer lange Insel erkundet. „Obwohl es noch Hochwasser gibt, schwimmen die Menschen wieder im Meer. Man muss aber trotzdem aufpassen“, berichtet Rossmann, die kommenden Dienstag wieder nach Hause fliegen wird.

Mehr dazu unter:

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter