05.01.2019 12:27 |

Gegend abgeriegelt

Schüsse in Bowlinghalle: Drei Tote, vier Verletzte

Drei Todesopfer und vier Verletzte - das ist die vorläufige Bilanz einer Schießerei in einer Bowlinghalle nahe Los Angeles. Der Vorfall ereignete sich in der Küstenstadt Torrance südöstlich der kalifornischen Metropole, wie die Polizei am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. Passanten wurden aufgefordert, „der Gegend fernzubleiben“. Der Betreiber der Spielhalle schilderte die bangen Minuten: „Wir gingen hinter der Bar in Deckung.“ Die Stadt gilt als eine der sichersten im Großraum Los Angeles.

Noch ist unklar, ob sich der Schütze auf der Flucht befindet. Polizeisprecher Sergeant Ronald Harris sagte am gegenüber US-Medien, es gebe drei Todesopfer zu beklagen. Vier weitere Personen seien verletzt, zwei davon wurden in ein Krankenhaus gebracht. Alle Opfer seien männlich. Über die Schwere der Verletzungen machte er keine Angaben. Die Polizei hatte einige Stunden zuvor auf Twitter gewarnt, die Gegend zu meiden, nachdem Schüsse aus der Bowlinghalle gemeldet worden waren.

„Wir rannten zur Bar und gingen in Deckung“
Der Betreiber des Bowlingcenters, Jesus Perez, sagte der „Los Angeles Times“, er habe vier Schüsse gehört. „Wir rannten zur Bar und gingen in Deckung. Alles, was wir hörten, war, dass vermutlich zwei Personen angeschossen wurden.“

Küstenstadt gilt eigentlich als sicher
Torrance liegt etwa 40 Kilometer südlich von Los Angeles im Los Angeles County. Die Einwohnerzahl beträgt knapp 150.000, die Gegend gilt eigentlich als sicher. Eine Augenzeugin berichtete gegenüber dem Sender ABC, dass sie einen Streit im Eingangsbereich des Bowlingcenters mitbekommen habe: „Danach wurde plötzlich geschossen.“

Auf Handyvideos sind Menschen zu sehen, die aus der Spielhalle „Gable House Bowl“ flüchten. Ein weiteres Video zeigt einen blutüberströmten Mann und einen Polizisten, der gerade Erste Hilfe leistet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter