21.12.2018 16:14 |

Gefälschter Ausweis

Kaiser Franz Joseph bei EU-Gipfel in Wien?

Kaiser Franz Joseph bei einem EU-Ministertreffen in Wien? Mit einem gefälschten Ausweis samt Foto gar kein Problem. Die Grünen orten eine „massive Sicherheitslücke“, die Regierung weist die Vorwürfe zurück.

Beim informellen EU-Außenministertreffen Ende August tauchte Kaiser Franz Joseph auf. Zumindest laut Zutrittskarte, die den Monarchen als Mitglied des Organisationsstabs auswies. In einer parlamentarischen Anfrage will die grüne Bundesrätin Ewa Dziedzic nun wissen, wie es dazu kommen konnte.

Grüne Bundesrätin: „Nachweislich gefakte ID-Karte im Umlauf“
Bei dem Treffen sei „nachweislich zumindest eine gefakte ID-Karte im Umlauf“ gewesen, schrieb Dziedzic, die ihrer Anfrage ein Abbild der Zutrittskarte anfügte, auf der ein Foto des im Jahr 1916 gestorbenen Kaisers, die Namensangabe „Franz Josef I. KAISER“ und „Organisationsstab“ zu sehen sind. Die Grüne fragt deshalb, ob es mehrere solcher illegalen Karten gab, wer diese ausgestellt habe und ob die Sicherheitsbehörden informiert waren.

Das Kanzleramt reagierte prompt: Die für Kaiser Franz Joseph ausgestellte Zutrittskarte sei „inaktiv“ gewesen. Dementsprechend hätte sich auch kein Unbefugter Zutritt zur Ministertagung verschaffen können, es habe keine in diesem Zusammenhang stehende Sicherheitslücke gegeben, heißt es vom Ballhausplatz. Wer, wie und warum die Karte ausgestellt wurde, darüber gibt es derzeit noch keine Angaben.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter