Do, 21. Februar 2019
22.11.2018 06:14

Prozess um PVA-Betrug

80-Jähriger trickste bei Wohnsitz in Tirol

Beim Ausfüllen von behördlichen Formularen sollte man lieber bei der Wahrheit bleiben - dies führte ein Betrugsprozess am Landesgericht vor Augen. Ein 80-jähriger Deutscher hatte gegenüber der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) fälschlicherweise einen Wohnsitz in Tirol angegeben und erschlich sich 22.000 Euro.

„Ich bin schuldig, ich habe mich zu wenig mit den Vorschriften befasst“, erklärte der Pensionist gleich zu Prozessbeginn. Der 80-Jährige hatte angegeben, seinen Hauptwohnsitz im Bezirk Kitzbühel zu haben. Dort war er aber nur etwa fünfmal pro Jahr, jeweils zwei Wochen. In Wahrheit wohnte der Mann in Deutschland. Der Vorteil der Falschangabe: Der Staat stockte die magere österreichische Pension von 400 Euro per Ausgleichszulage auf. In fünf Jahren summierte sich der Schaden auf 22.075 Euro.

Durch Anruf aus Deutschland flog alles auf
Aufgeflogen war das Ganze durch Zufall und das Mitdenken eines PVA-Mitarbeiters: Denn als der 80-Jährige telefonisch eine Anfrage bei der PVA stellte, kam das Gespräch von einer deutschen Festnetznummer. Dies machte den Bediensteten stutzig und Nachforschungen begannen.

Versehen oder Absicht?
Der Richter berücksichtigte, dass der Angeklagte zeitlebens nie straffällig war, betonte aber trotzdem: „Es ist offen, ob die falsche Angabe nicht doch Absicht war, um die Ausgleichszulage zu erhalten.“ Letztlich wurde auf schweren Betrug entschieden, das nicht rechtskräftige Urteil fiel mit 400 Euro Geldstrafe aber doch mild aus.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Erholung findet Stadt
Salzburger Highlights und Wellness zum Bestpreis!
Reisen & Urlaub
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International
Europa League
FC Sevilla zieht gegen Lazio ins Achtelfinale ein!
Fußball International
EU-Parlament stimmt ab
Lkw-Abbiegeassistenten kommen schon ab 2021!
Österreich
Didi Kühbauer im VIDEO
Rapid bei Inter: „Das Unmögliche möglich machen“
Fußball International
Nordische Ski-WM
Exotische Note in der Langlauf-Qualifikation
Nordische Ski-WM
Nordische Ski-WM
FIS-Chef Kasper glaubt an sehr gute Seefeld-WM
Nordische Ski-WM
Radsport-Höhepunkt
Tour de France 2021 startet in Kopenhagen
Sport-Mix
Golfer-„Kommandant“
Steve Stricker Kapitän des US-Ryder-Cup-Teams
Sport-Mix
Tirol Wetter
-1° / 11°
heiter
-2° / 11°
heiter
0° / 8°
heiter
-2° / 10°
heiter
-2° / 11°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.