06.11.2018 06:14 |

Handbremse vergessen:

Nur eine Böschung konnte den „Geister-Lkw“ stoppen

Ein Lkw war am Montagabend auf einem Parkplatz an der Südautobahn „auf freier Fahrt unterwegs“. Der Lenker hatte beim Abstellen die Handbremse vergessen. Eine Böschung stoppte zwar Lkw und Anhänger, die Treibstoffwanne wurde aber aufgerissen und Treibstoff versickerte im Boden.

Gegen Abend stellte ein 32-jähriger ungarischer Staatsbürger seinen Lkw mit Anhänger auf dem Parkplatz einer Autobahntankstelle auf Höhe Techelsberg, Bezirk Klagenfurt, ab. Als er das Fahrzeug verließ, vergaß er scheinbar die Handbremse anzuziehen. „Der LKW und der Anhänger begannen kurz darauf zu rollen und fuhren entlang des Parkplatzes“, schildert ein Polizist.

Über eine Böschung in Richtung Raststätte schaffte es das Gefährt dann zwar nicht. Es saß auf. Dabei riss die Treibstoffwanne auf und fast 300 Liter Treibstoff versickerten in den Boden. Der Polizist weiter: „Das verunreinigte Erdreich wurde von der FF vorerst mittels Ölbindemittel bearbeitet. Der im LKW verbliebene Treibstoff wurde ausgepumpt und der LKW wieder am Parkplatz abgestellt.“

Schaden haben durch den „Lkw auf freier Fahrt“ lediglich eine Mülltonne und eine Werbetafel erlitten.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Techelsberg und Töschling mit rund 30 Mann und vier Fahrzeugen sowie zwei Mann von der Autobahnmeisterei Klagenfurt.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter