Mi, 19. Dezember 2018

Wegen Haar ausgelacht

11.10.2018 16:01

Bub erträgt jahrelang Mobbing für ehrenwerten Plan

Eigentlich ist Adrian ein ganz normaler Bub. In der Schule wurde der Deutsche aber jahrelang gehänselt, weil er sein blondes Haar immer länger wachsen ließ. Doch der heute Zwölfjährige stand trotz seines jungen Alters über den Beleidigungen und zog seinen ehrenwerten Plan durch: Er ließ sich seine Mähne wachsen, um das Haar Kindern zu spenden, die selbst keines mehr haben …

Diese Geschichte berührt derzeit das Internet: Während andere Gleichaltrige wohl darauf bedacht sind, jedem Trend zu folgen, um möglichst „cool“ zu sein, zeigt Adrian aus dem Oberallgäu jetzt wahre Größe.

Als Mädchen beschimpft
Seit seiner Kommunion - also seit etwa drei Jahren - ließ sich der deutsche Bub sein Haar immer länger wachsen. Den Grund für seine Styling-Veränderung behielt der Schüler jedoch für sich. Selbst als seine Mitschüler Adrian wegen seiner Haarpracht aufzogen, ihn auslachten und ihn als Mädchen beschimpften, hielt der Bursch an seinem Plan fest.

Ende September suchte Adrian dann einen Friseursalon auf, um sich in einem mutigen Schnitt von seinen Haaren zu trennen - und damit Gutes zu tun. So spendete er seine Mähne, um daraus Perücken für Kinder, die ihre Haare etwa durch Chemotherapie verloren haben, fertigen zu lassen.

„Lieber Adrian, ich verbeuge mich vor dir“
„Ich möchte, dass seine Geschichte ganz viele Menschen erreicht und zeigt, dass man nicht einfach urteilen soll, wenn man den Hintergrund nicht kennt. Lieber Adrian, ich verbeuge mich vor dir!!!“, zeigt sich die Friseurin des Burschen - wie viele weitere User - von der Aktion schwer beeindruckt.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Sportstudio
Dortmund strauchelt ++ Saalbach heiß auf Hirscher
Video Show Sport-Studio
„Bin sehr schwanger“
Herzogin Meghan: Aufregung um riesigen Babybauch
Video Stars & Society
Im „Zahntempel“
Sri Dalada Maligaw: Wo Elefanten vergöttert werden
Reisen & Urlaub
„Hatte keine Chance“
Brad Pitt: 100 Millionen Dollar für Kinder-Kosten
Video Stars & Society
150.000 LED-Lampen
Dieses Haus bringt Weihnachtsfans zum Strahlen
Niederösterreich
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.