So, 21. Oktober 2018

Ab sofort um 15 Euro:

05.10.2018 09:30

Besserer Impfstoff soll neue Grippe-Welle stoppen

Die Grippesaison 2017/18 war schlicht eine Katastrophe: Die Statistik der oö. Gebietskrankenkasse erfasste 6598 Influenza-Patienten, dazu kommen Kinder und Senioren. Es war die schlimmste Grippe-Welle seit mehr als zehn Jahren mit vielen Toten. Jetzt startet die Impf-Saison mit einem - hoffentlich- besseren Serum.

„Es gibt vier verschiedene Impfstoffe, davon einer speziell für Senioren“, rührt OÖGKK-Obmann Albert Maringer die Werbetrommel fürs Impfen-Gehen. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, nicht erst, wenn alle schon krank sind“, unterstützt Thomas Veitschegger, Präsident der OÖ. Apothekerkammer die Kampagne.

Bescheidene Impf-Rate
Die Impfung kostet, inklusive Verabreichung, 15 Euro. „Damit es keine soziale Hürde gibt“, sagt Silvester Hutgrabner von der Kurie der niedergelassenen Ärzte in Oberösterreich. Er weiß, dass die Impf-Rate bescheiden ist. Selbst wenn alle 40.000 auf Lager liegenden Impf-Dosen abgegeben werden, liegt man nur bei einer Durchimpfungsrate von rund drei Prozent der Bevölkerung.

Kinder und Alte als Zielgruppe
Da im Vorjahr die Viren mutiert hatten und der Impfstoff schlecht oder gar nicht wirkte, gab’s die hohe Anzahl an Erkrankten. Heuer hofft man, dass der Impfstoff genau passt und hat den Vorrat um 5000 Dosen aufgestockt. „Kinder, Über-50-Jährige, Menschen mit Kunden- und Patientenkontakten und geschwächte Personen sind die Haupt-Zielgruppe“, erklärt Maringer.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.