Sa, 22. September 2018

Goldmünzen in Amphore

11.09.2018 21:23

Bauarbeiter finden Schatz von unermesslichem Wert

Beim Abriss eines Theaters in der norditalienischen Stadt Como haben Bauarbeiter einen Goldschatz von unermesslichem Wert entdeckt. Die etwa 300 Münzen aus der Römerzeit sind rund 1500 Jahre alt - und überraschend gut erhalten.

Das Theater wurde abgerissen, um Platz für Luxuswohnungen zu schaffen. Die müssen jetzt aber noch etwas warten, denn Bauarbeiter stießen vor gut einer Woche im Fundament des Gebäudes auf eine Amphore, gefüllt mit Goldmünzen aus der Römerzeit. 

Wie viel die Münzen genau wert sind, weiß noch niemand - das italienische Kulturministerium spricht von einem „unschätzbaren“ Wert. Denn: „Es gibt nichts Vergleichbares auf dem Markt“, so der Chef des Denkmalschutzes für die westliche Lombardei, Luca Rinaldi, gegenüber der Zeitung „Qui Como“. Ein paar Millionen Euro dürften es aber bestimmt sein.

Die ersten 27 katalogisierten Münzen wurden am Montag der Öffentlichkeit präsentiert - natürlich gut bewacht.

Um weitere Grabungen an der Stelle zu ermöglichen und eventuell weitere Schätze finden zu können, soll nun der Bau des Luxuskomplexes vorerst gestoppt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.