Di, 18. September 2018

Erneut kein Sechser

09.09.2018 21:59

Zweiter Sechsfachjackpot der Lotto-Geschichte!

Beim Lotto „6 aus 45“ hat es am Sonntag erneut keinen Sechser gegeben. Damit gibt es am kommenden Mittwoch einen Sechsfachjackpot, bei dem es um rund zehn Millionen Euro gehen wird, wie die Österreichischen Lotterien am Abend mitteilten. Es handelt sich um den zweiten Sechsfachjackpot in der Lotto-Geschichte. Den ersten hatte es im Dezember des Vorjahres gegeben.

Wohl versuchten die Spielteilnehmer mit mehr als 8,5 Millionen Tipps, den 15. Fünffachjackpot in der Lotto-Geschichte zu knacken, und rein statistisch hätte es auch zumindest einen Sechser geben sollen, hieß es seitens der Lotterien. Jedoch: Mit 4, 8, 12, 18, 24 und 39 wurde eine Sechser-Kombination gezogen, die neuerlich auf keinem Wettschein angekreuzt und auch nicht als Quicktipp auf eine Quittung gedruckt war.

Die Österreichischen Lotterien zeigten sich gespannt, ob dieser zweite Sechsfachjackpot eine ähnliche Euphorie wie der erste auszulösen imstande ist, und rechnen mit gut zwölf Millionen Tipps. Der erste Sechsfachjackpot wurde allerdings an einem Sonntag, und zwar an einem ganz speziellen Sonntag, nämlich am Heiligen Abend, ausgespielt. Damals hatte der Sechsfachjackpot zwei Spielern aus Niederösterreich und der Steiermark je 6,1 Millionen Euro beschert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.