Mo, 24. September 2018

Verletzte, Evakuierung

01.09.2018 09:28

Großbrand nach Explosion auf Raffineriegelände

Auf dem Gelände einer Raffinerie in Vohburg an der Donau nahe Ingolstadt in Bayern ist es am Samstag in der Früh zu einer Explosion und einem Großbrand in der Flüssiggas- und Flüssigbenzinanlage des Gaskraftwerks gekommen. Acht Menschen wurden verletzt - drei von ihnen wurden mit mittelschweren bis schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wegen des nach wie vor brennenden Feuers werden in der Umgebung bis zu 2000 Menschen evakuiert und zunächst in einer Turnhalle untergebracht. 

Die Polizei sperrte das rund 130 Hektar große Gelände weiträumig ab. Damit solle auch verhindert werden, dass Schaulustige dem Geschehen zu nahe kommen und womöglich in Gefahr geraten. Für Anrainer bestehe nach ersten Erkenntnissen derzeit keine Gefahr, sagte der Sprecher weiter. Die Menschen sollten aber Fenster und Türen geschlossen halten.

Auf Videos, die Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter im Internet verbreiteten, waren lodernde Flammen zu sehen.

In der Stadt wenige Kilometer südlich von Ingolstadt waren nach Polizeiangaben zahlreiche Feuerwehren sowie Rettungsdienste und das Technische Hilfswerk im Einsatz - insgesamt mehr als 200 Kräfte. Die Firma Bayernoil, an der die OMV bis 2014 beteiligt war, betreibt seit 1967 in Vohburg eine Erdölraffinerie auf einem 127 Hektar großen Gelände.

Der Bayerische Rundfunk berichtete, dass die Flüssiggas- und Flüssigbenzinanlage des Gaskraftwerks brenne. Ein Teil der Bundesstraße in der Nähe des Gaskraftwerks sei von der Polizei-Absperrung betroffen - der Verkehr werde umgeleitet.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.