Mo, 19. November 2018

ÖVP-NR Hermann Gahr:

26.08.2018 12:00

„Wer Wolf sehen will, soll in den Alpenzoo gehen“

„Der Wolf hat in Tirol keinen Platz!“ Eine klare Ansage kommt nun vom Tiroler NR Hermann Gahr (ÖVP), der seit 19 Jahren die Interessen des ländlichen Raumes im Parlament vertritt. Zuletzt hat er vier Infoveranstaltungen in seinem Wahlkreis Innsbruck Land und Schwaz organisiert. Mit 700 Teilnehmern war das Interesse groß. Für Gahr ist klar: „Die Landwirtschaft hat Vorrang - und da hat der Wolf keinen Platz!“

Der Wolf sorgt seit einigen Monaten wieder für Aufsehen im Land. Immer wieder kommt es vor, dass Schafe gerissen werden. Dabei ist der Wolf in Nordtirol eigentlich gar nicht mehr heimisch. Im Gegensatz zu Südtirol - dort soll es Schätzungen zufolge mehr als 2000 Tiere geben. Und die halten sich natürlich nicht an die Landesgrenzen. Dass es nun aber Befürworter gibt, die sich für die Wiederansiedlung des Raubtieres aussprechen, sorgt bei den Landwirten für Unverständnis. „Der Wolf ist gefährlich für Mensch und Tier. Daher hat er hier auch nichts verloren“, findet NR Gahr im Gespräch mit der „Krone“ klare und deutliche Worte.

Gefahr für die 80.000 Schafe auf den Almen
Bestärkt fühlt er sich durch die Veranstaltungsreihe, die er zuletzt durchgeführt hat und an denen 700 Personen teilgenommen haben. „Auf unseren Almen weiden im Sommer 80.000 Schafe - und das hört sich auf, wenn der Wolf wieder heimisch wird“, warnt der VP-Politiker, der seit 19 Jahren im Parlament sitzt und daher ein alter Hase ist. „Wir sind bisher gut ohne Wolf ausgekommen und werden das auch in Zukunft. Und wer unbedingt einen sehen will, der soll halt in den Alpenzoo gehen.“

Markus Gassler
Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Grausame Drohungen
Europas Königskinder in höchster Lebensgefahr?
Video Stars & Society
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.