21.08.2018 09:32 |

117 Meter Flügelspanne

Mega-Flugzeug braucht Raketen, um zu starten

Das größte Flugzeug der Welt, welches vor etwas mehr als einem Jahr erstmals seinen Hangar verlassen hat, könnte nun kurz vor dem Start stehen. Wie die Firma Stratolaunch mitteilte, könnte der  Stratolaunch Carrier noch heuer abheben. Denn wegen der schieren Größe und des Gewichts braucht es einen Raketenantrieb, um den Flieger in die Luft zu bekommen. Nach umfangreichen Tests wurden nun die passenden Raketen gefunden.

Der Stratolaunch Carrier hat seit Juni 2017 Tests auf einem gigantischen Rollfeld in der Mojave-Wüste unternommen. Nun erklärte das US-Unternehmen, dass das Mega-Flugzeug möglicherweise noch dieses Jahr abheben könnte. Doch der Start ist nicht ganz unkompliziert, denn um den Stratolaunch Carrier in die Luft zu bekommen, müssen spezielle Raketen gezündet werden, um ausreichend Schub zu entwickeln. 

Aktuell befinden sich die Raketen in der Entwicklungsphase, wie es von Stratolaunch heißt: „Wir sind sehr aufgeregt, nun erste Details bekannt geben zu können.“ Derzeit würden drei Modelle getestet, aber man sei zuversichtlich, noch 2018 erste Flugversuche unternehmen zu können.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen