17.08.2018 15:41 |

Positive Entwicklung:

Lehre mit Matura als Dauerbrenner

Gute Ausbildung, aber schlechtes Image - die Lehre hat mit einem negativen Ruf zu kämpfen. Die Mehrheit der 18-Jährigen beginnt nach ihrem Schulabschluss mit einem Studium. Nur 50 burgenländische Maturanten entschieden sich bisher für einen Lehrberuf. Seit Einführung der Lehre mit Matura läuft es besser.

Neben der praktischen Ausbildung können Lehrlinge auch die Matura erwerben. Immer mehr junge Burgenländer nehmen dieses Angebot in Anspruch. 2017 absolvierten bereits 130 Teenager die Berufsmatura.

Dennoch ist die Zahl der Lehrlinge in den letzten Jahren kaum gestiegen. 2017 gab es im Burgenland insgesamt 2608 Jugendliche, die eine Lehre machten. Verglichen mit den Vorjahren ist nur ein leichter Anstieg von rund 0,6 Prozent zu erkennen.

„Wir wollen wieder mehr Jugendliche für eine Karriere mit Lehre begeistern“, so Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth. In Handwerkscamps und am „Tag der Lehre“ können Jugendliche in unterschiedliche Jobs schnuppern. Zusätzlich unterstützt die Wirtschaftskammer Ausbildungsbetriebe.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen