14.08.2018 05:43 |

Razzia

Finanzpolizei schlug bei großem Fest zu

Eine Razzia der Finanz hat am Wochenende in Klagenfurt für Aufsehen gesorgt. Bei der Kontrolle wurden 25 illegal beschäftigte Dienstnehmer festgestellt. Auch am Glockner wurde kontrolliert.

Die Finanz schlug beim Altstadtzauber zu und nahm Gastronomiebetriebe ins Visier. Dabei wurden 25 illegal beschäftigte Dienstnehmer entdeckt und 130.000 Euro an offenen Abgabenforderungen eingetrieben. „Um redliche Betriebe zu schützen, setzte die Finanzpolizei bei dieser Aktion auch einen Schwerpunkt auf die Kontrolle von Registrierkassen und beanstandete einige Verstöße“, heißt es beim Finanzministerium: Geräte wurden als defekt deklariert, ohne dass der Ausfall gemeldet wurde.

Auch am Großglockner stand die Finanz bei einer Kontrolle im Einsatz. Überprüft wurden deutsche Buslenker, die teils ohne Genehmigung gearbeitet hatten. Es gab elf Anzeigen nach dem Lohn- und Sozialdumpinggesetz.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter