Mo, 22. Oktober 2018

Erhebliche Schäden

09.08.2018 15:12

Heftige Murenabgänge im Tiroler Unterland

Unwetter haben am Mittwochabend das Tiroler Unterland heimgesucht. Oberhalb eines Hotels in Fügenberg löste sich eine Mure und verwüstete Teile einer Mitarbeiterwohnung. Auch im Bezirk Kufstein gingen zwei Muren ab. Die Schäden sind erheblich.

Aufgrund starker Regenfälle und Hagels löste sich in Fügenberg oberhalb eines Hotels ein Teil des Erdreichs und rutschte auf das Gebäude zu. Dabei wurde die Mitarbeiterwohnung mit Geröll und Schlamm überschwemmt. Auch in einen Technikraum sowie einen Teil des Gangbereichs im ersten Stock des Hotels drang teilweise Wasser ein. Die Schäden sind laut Polizei erheblich.

Verletzt wurde niemand. Angeblich soll es sich um das Hotel Lamark der Familie Fankhauser rund um den bekannten Fernseh-Koch Alexander Fankhauser handeln.

Unwetter auch im Bezirk Kufstein
In Niederau gingen gegen 20 Uhr gleich zwei Muren ab, wovon eine die Wildschönauer Landesstraße (L3) verlegte. Die Straße wurde auf ein bis zwei Metern Länge mit Erdreich verlegt, eine Totalsperre zwischen Wörgl und Wildschönau war die Folge. Der Verkehr wurde großräumig über Hopfgarten umgeleitet. Ein Geologe soll sich nun ein Bild von der Lage vor Ort machen.

Die zweite Mure ging im Bereich Bacherwinkl ab. In Wörgl wurden zudem mehrere Felder und Parkplätze überflutet. Nahezu gleichzeitig trat in Bruckhäusl ein Bach über die Ufer und verlegte die Zufahrtsstraße zu einer Wohnsiedlung. Mehrere Häuser wurden beschädigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.