Sa, 18. August 2018

Leiche entdeckt

06.08.2018 15:32

Vermisster Villacher Wanderer tot aufgefunden

Ein tödlicher Alpinunfall hat sich am vergangenen Samstag ereignet. Ein 54-jähriger Villacher war mit zwei Hunden bei einer Wanderung - als er nach einem Tag nicht mehr auftauchte, erstattete sein Nachbar eine Abgängigkeitsanzeige. Gestern, Montag, fand die Bergrettung den vermissten Wanderer - er konnte nur noch tot geborgen werden.

 Gemeinsam mit seinem eigenen und dem Hund seines Nachbarn machte sich der 54-jährige Villacher am Samstag gegen 10.30 Uhr zu einer Wanderung im Bereich des Krainberges in der Gemeinde Arnoldstein (Villach-Land) auf. Gegenüber dem Nachbarn (39) gab der Mann an, er sei am Nachmittag wieder zurück. Um 17.30 Uhr hatten die Männer letztmalig telefonisch Kontakt, dabei gab der 54-Jährige an, bereits am Rückweg zu sein. Am Montag konnte er nur noch tot geborgen werden.

Weil er bis Sonntagmittag nicht zurückkehrte und unerreichbar blieb, wurde der Nachbar stutzig. Der 39-Jährige erstattete eine Abgängigkeitsanzeige. Sofort wurde eine Suchaktion eingeleitet. Sonntagnachmittag konte das Auto des Vermissten in Riegersdorf/Siebenbrünn gefunden werden. In den Abendstunden musste die Suche aufgrund der Dunkelheit bis zum Morgen unterbrochen werden.

Hund aufgetaucht
Montagmorgen entdeckte eine Spaziergängerin den Hund des Abgängigen im Bereich der Wurzenpass Bundesstraße. Die Einsatzkräfte definierten diese Gegend als neues primäres Suchgebiet und nahmen die Arbeit im stark unwegsamen und felsdurchsetzten Waldgelände wieder auf. Aufgrund der Absturzgefahr konnten sich die Suchmannschaften zum Teil nur seilgesichert fortbewegen.

Wanderer 10 Meter in Tiefe gestürzt
Um 13.55 Uhr fand ein Hundeführer der Bergrettung den vermissten Wanderer tot am Fuße eines Wasserfalles oberhalb der Ortschaft Riegersdorf-Seilbrünn, Krainberg. Ermittlungen ergaben, dass der Mann in dem felsdurchsetzten Gelände rund 10 Meter abgestürzt sein musste. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen. Sein Hund überlebte, auch der Hund des Nachbarn konnte oberhalb des Wasserfalles lebendig aufgefunden werden. Der Leichnam des Mannes und der Hund des Nachbarn wurden per Seil vom Polizeihubschrauber „Libelle“ geborgen.

Im Einsatz standen etwa 100 Einsatzkräfte der Alpinen Einsatzgruppe, Bergrettung, Feuerwehr, Flugpolizei, Polizeihundestaffel und Samariterbund Hundestaffel.

 krone.at
krone.at
Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.