Mo, 20. August 2018

Kokain, Ecstasy, ...

25.07.2018 18:54

24-Jähriger Spittaler bestellte Drogen im Darknet

Im Darknet Drogen bestellt hat ein 24-jähriger Spittaler, dem die Polizei nun auf die Schliche gekommen ist. Die Suchtgiftmittel hat der Mann selbst konsumiert, aber auch an andere Personen weitergegeben. Er wird angezeigt.

Umfangreich wurde gegen den 24-jährigen Verdächtigen aus Spittal an der Drau ermittelt - nun wird er angezeigt. Bei einer gerichtlich angeordneten Hausdurchsuchung fanden Polizeibeamte mehrere Ecstasy-Tabletten, einige Gramm Amphetamin, die Partydroge MDMA sowie geringe Reste von Cannabiskraut in der Mietwohnung des jungen Mannes. Die Suchtgiftmittel wurden sichergestellt.

Drogen im Darknet bestellt
Im Anschluss führten die Polizisten eine Beschuldigtenvernehmung durch - der 24-Jährige zeigte sich geständig. Seit 2015 hat er zumindest 35-mal Drogen im Darknet bestellt - darunter Kokain. MDMA, Amphetamin und Heroin. Die Suchtgiftmittel konsumierte er selbst, gab sie aber auch an andere Personen weiter. Außerdem gab der Mann an, seit Februar Cannabiskraut gekauft und konsumiert sowie an weitere Personen Kokain und MDMA weitergegeben zu haben.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird er angezeigt.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.