Mo, 22. Oktober 2018

Der nächste Betrug

23.07.2018 15:49

1200 Euro für Schlüssel: Kärntner (32) ausgebeutet

Wieder haben Schlüsseldienst-Betrüger in Kärnten zugeschlagen: Für das Austauschen eines Zylinders zahlte ein Veldener (35) rund 1200 Euro an zwei Männer südlichen Typs. Sie gaben an, dass die Versicherung das übernehmen werde. Der Mann erstattete nachträglich Anzeige.

In der Nacht auf Sonntag war dem Veldener beim Aufsperren der Haustüre der Schlüssel abgebrochen. Daher nahm er über das Internet den Kontakt zu einem Schlüsseldienst auf. Nach kurzer Zeit kreuzten zwei Männer südlichen Typs bei ihm auf, sie sprachen Deutsch ohne Akzent.

Sie wechselten den Schließzylinder aus und forderten mehrere tausend Euro. Dem Mann fiel jedoch auf, dass auf der Rechnung ein Schlüssel angeführt wurde, das gar nicht verbaut worden war. Die Betrag wurde daher reduziert.

„Es waren aber immer noch 1200 Euro zu zahlen“, erzählt ein Beamter der Polizeiinspektion Velden. Der Betrag wurde vom 35-Jährigen teils in bar, teils via Bankomatkarte bezahlt.

Um den Mann wohl in Sicherheit zu wiegen, haben die Betrüger noch auf der Rechnung vermerkt, dass es sich um einen „Vandalismusschaden“ handle und er somit den Betrag von seiner Versicherung rückerstattet bekäme.

Am Montag dürfte der Mann dem Schwindel auf die Schliche gekommen sein und erstattete daher Anzeige.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.