Mo, 22. Oktober 2018

In Altmünster

24.06.2018 07:16

„Rennsemmerl“ landete nach Überschlag im Gebüsch

Was ist klein, gelb und steht im grünen Busch? Feuerwehrleute, die am Samstag bei einem Unfall in Altmünster in Oberösterreich halfen, kennen die Antwort: Es ist ein italienischer Kleinwagen, ein sogenanntes Rennsemmerl. Der Lenker hatte sich damit überschlagen.

Kurz nach 13 Uhr kam es am Samstag auf der B145 im Bereich Solarbad zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein kleiner gelber Fiat mit Rennlackierung wollte aus der B120 in die B145 einbiegen, dabei kam es aus ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit einem Auto, das auf der B145 in Richtung Gmunden fuhr.

Fahrer verletzt
In weiterer Folge überschlug sich der Pkw auf der B145 und landete im angrenzenden Gebüsch. Der Fahrer wurde verletzt, konnte aber von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes befreit und versorgt werden. Beim Eintreffen der Wehren aus Altmünster und Eben/Nachdemsee wurde die Unfallstelle an der Bundesstraße durch die Feuerwehr Altmünster abgesichert, die Kameraden der FF Eben/Nachdemsee stellten den Brandschutz her.

Einsatz dauert eine Stunde
Nach Freigabe durch die Polizei wurde das verunfallte Fahrzeug einem Pannendienst übergeben. Während der Aufräumarbeiten musste der Verkehr immer wieder angehalten werden. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet und die Wehren konnte wieder in die Zeugstätten einrücken.

Im Einsatz standen: ein Team des Roten Kreuzes, ein Notarzt, zwei Streife der Polizei sowie 16 Mann der FF Altmünster und acht Mann der FF Eben/Nachdemsee.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.