Di, 19. Juni 2018

Spittal

09.05.2018 19:38

„Frontaler“ mit Polizeiauto: Drei Schwerverletzte

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Polizeiwagen und einem Auto ist es Mittwochabend auf der Drautal Straße kurz nach Lendorf gekommen. Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Personen, unter ihnen ein im Dienst befindlicher Polizist (58), schwer verletzt.

Der Polizeibeamte befand sich gerade auf dem Rückweg zu seiner Dienstelle in Obervellach, als plötzlich eine 77-jährige Spittalerin  mit ihrem Pkw aus noch unbekannter Ursache auf die  Gegenfahrbahn geriet und frontal in das Polizeiauto krachte. „Sowohl der Polizist als auch die Spittalerin und ihr 77-jähriger Beifahrer und Ehemann erlitten schwere Verletzungen“, heißt es seitens der Polizei: „Die Verletzten wurden durch die Rettung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.“

Die schwerverletzte Unfalllenkerin wurde vom Notarzt an Ort und Stelle erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber RK1 in das LKH Villach geflogen. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totallschaden, die Drautal Straße war etwa eine Stunde für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Im Einsatz standen die Feuerwehren Lendorf, Möllbrücke, Pusarnitz und Göriach, drei Rettungsfahrzeuge mit Notarztteam sowie ein Rettungshubschrauber.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.