Do, 16. August 2018

Mangel an Pädagogen:

28.04.2018 11:14

60 Volksschullehrer helfen in Mittelschulen aus

In Oberösterreichs Neuen Mittelschulen grassiert in einigen Fächern Lehrermangel, wir haben darüber berichtet. Rettung aus der größten Not kommt dabei nicht nur von fachfremden NMS-Lehrern, sondern auch von Volksschullehrern. Ganze 60 von ihnen werden ohne NMS-Lehramt an Neuen Mittelschulen eingesetzt.

Dieser „Hilfseinsatz“ von nur als Volksschullehrer ausgebildeten Pädagogen und Pädagoginnen an den Neuen Mittelschulen geht aus einer Anfragebeantwortung von ÖVP-Landesrätin Christine Haberlander an den SPÖ-Landtagsklub hervor.  Dessen Bildungssprecherin Sabine Promberger fordert von der Landesregierung „eine konkrete Handlungsstrategie zur Bewältigung des Lehrermangels zu erarbeiten“.

Wieder eine Lehrer-Kampagne
Zumindest eine Kampagne, die auf den Lehrerbedarf aufmerksam machen soll, hat Haberlander schon vor. Es wäre nicht die erste: „Seit 2010 wurde immer wieder die bevorstehende Pensionierungswelle im Schuldienst thematisiert“, sagt die ÖVP-Landesrätin.  2010 wurde auch die Aktion „Talent-LehrerInnen“ ins Leben gerufen, die bis heute noch schlimmere Auswirkungen verhindert.

Drei Rezepte der SPÖ-Bildungssprecherin
Hier neue Impulse zu setzen, empfiehlt  die SPÖ-Politikerin Promberger:  „Es geht darum, aktiv junge Leute für den Lehrberuf zu begeistern.  Es gilt, die Rahmenbedingungen für den Beruf zu optimieren. Und das Land sollte Einflussmöglichkeiten in den Pädagogischen Hochschulen nutzen, um Ziele für die Absolventenzahlen zu setzen.“

Erster Alarmruf im Herbst 2010
Schon im November 2010, also vor siebeneinhalb Jahren, gab es einen Alarmruf vom scheidenden Landessschulratspräsidenten Fritz Enzenhofer: „Der anstehende Generationenwechsel beim pädagogischen Personal ist Herausforderung und Chance zugleich. In den nächsten zehn Jahren kommen etwa 50 Prozent der LehrerInnen ins pensionsberechtigte Alter. Das heißt, dass etwa die Hälfte aller PädagogInnen ersetzt werden muss. Dies trifft sowohl für die Lehrkräfte an den Pflichtschulen als auch im höheren Schulbereich zu.“

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.