Di, 21. August 2018

Fast 25 kg zugenommen

19.04.2018 09:41

Charlize Theron: „Das ist keine Bauchprothese“

Das nennt man vollen Körpereinsatz für eine Rolle: Charlize Theron gewann einen Oscar, als sie für „Monster“ fast 15 Kilo zunahm. Als überforderte Dreifach-Mutter in ihrem neuen Film „Tully“ waren es sogar fast 25 Kilo, wie jetzt auch ein Foto aus dem Drama belegt.

Die 42-Jährige laut „Enterpress News“: „Es sieht aus, als würde ich eine Bauchprothese tragen. Stimmt aber nicht, das bin alles nur ich.“ Theron verriet, dass sie die Spreckrollen mithilfe von Fastfood und zuckrigen Brausen angefuttert hatte: „Ich wollte das fühlen, was diese Frau fühlt. Und dann habe ich durch den vielen Zucker-Konsum Depressionen und Schlafstörungen bekommen. Das hat dann perfekt für die Rolle gepasst.“

Dabei habe sie die erste Zeit des Völlerns noch genossen, erst dann sei das viele Essen zur Qual geworden, so Theron weiter. „Die ersten drei Wochen waren toll. Du fühlst dich wie ein Kind im Süßigkeitenparadies. Es war schön, schon zum Frühstück zwei Milchshakes zu trinken. Nach drei Wochen macht das alles keinen Spaß mehr. Irgendwann kannst du nicht mehr so viel essen und es wird zu einer Qual.“

18 Monate habe sie gebraucht, um wieder ihr gewünschtes Ausgangsgewicht zu erreichen. „Als ich nach den Dreharbeiten abnehmen wollte, spürte ich den extremen Effekt auf meine Gesundheit. Ich wurde immer schweratmiger, hatte Kopfschmerzen, war nervös und aggressiv, wenn ich keinen Zucker mehr bekam. Nach und nach stürzte ich in ein tiefes Loch: Ich musste ständig weinen, meine Gedanken waren nur mehr negativ.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.