Mi, 20. Juni 2018

Schuh führte zu Opfer

05.04.2018 10:32

Mysteriöser Unfall: Mann lag verletzt neben Straße

Ein rätselhafter Unfall beschäftigt derzeit die Polizei im Tiroler Oberland: Zwei Männer waren in der Nacht auf Donnerstag mit dem Auto auf der Reschenstraße in Richtung Landeck unterwegs, als sie im Gemeindegebiet von Prutz plötzlich einen Schuh auf der Fahrbahn liegen sahen. Das Duo blieb sofort stehen und entdeckte in der Folge einen verletzten Mann unter der Leitschiene …

Es war gegen 3 Uhr, als die beiden Männer den verletzten Mann fanden. Der 28-jährige Tiroler lag laut Polizei unter der Leitschiene und gab den Passanten sofort Handzeichen. „Dann teilte er ihnen mit, dass er von einem Fahrzeug angefahren worden sei“, heißt es vonseiten der Polizei. Laut den Ermittlern habe der Verletzte daraufhin das Bewusstsein verloren.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten die Passanten unter Anweisung der Leitstelle Tirol Erste Hilfe. Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte wurde der 28-Jährige schließlich mit erheblichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Zams gebracht.

Um die mysteriösen Umstände des Unfalls klären zu können, hofft die Polizei unter der Telefonnummer 059133/7147 nun auf mögliche Zeugenhinweise.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.