Mo, 16. Juli 2018

Beeindruckende Serie

02.04.2018 23:05

Sogar besser als die Super-Bullen

Bei dieser Mega-Serie bleibt sogar der Mannschaft von Trainer Marco Rose nur das Nachsehen! Bereits zum 17. Mal in Folge blieb der amtierende Westliga-Meister Anif auswärts ungeschlagen, setzte sich in Kitzbühel verdient mit 2:0 durch.

Ein 1:2 im Schlager gegen Grödig am 5. November 2016 steht als letzte Auswärtsniederlage Anifs zu Buche. 

Seither ist die Truppe von Thomas Hofer eine Bank, blieb 17 Spiele - und damit eines mehr als Red Bull Salzburg - in Folge ungeschlagen. 

Anif-Trainer Thomas Hofer jubelte über Sieg in Kitzbühel

So auch am Ostermontag beim 2:0 in Kitzbühel. „Ein hochverdienter Sieg“, freute sich Anifs Coach. Der eine dominante erste Hälfte sah, in der Hödl eine tolle Kombination zur Führung verwandelte (7.). 

Als Felber über sein Premierentor jubelte (60.), schien die Partie zunächst entschieden. Kitzbühel gab aber nicht auf, bekam einen Elfer zugesprochen - den Hartl an die Latte setzte! 

Anif brachte den Vorsprung über die Zeit, liegt drei Punkte vor Grödig. „Es ist immer ein Vorteil, wenn der Gegner nachrennen muss“, betont Hofer.

St. Johann holte „Punkte für den Kopf“

Vom 0:5 in Grödig abgesehen, durfte St. Johanns Trainer Ernst Lottermoser mit den Bonusrunden zum Frühjahrsauftakt zufrieden sein. 

Nach Anif wurde mit Altach Amateure das nächste Topteam zur Kasse gebeten. „Zwei Punkte machen in der Tabelle nicht viel her, sind aber gut für den Kopf“, weiß er das Selbstvertrauen gestärkt. 

Ein Missverständnis in der Innenverteidigung wurde zwar mit dem frühen Rückstand bestraft, „mehr hat unsere Fünferkette aber nicht zugelassen“, betonte Lottermoser. Thomas Pertl selbst wetzte seine Scharte nach Djaferovic-Freistoß mit dem Ausgleich aus.

Christoph Nister
Christoph Nister
Harald Hondl
Harald Hondl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.