Do, 19. Juli 2018

Innsbruck

18.03.2018 21:17

Verkehrsunfall mit Einsatzfahrzeug

Am Sonntag Nachmittag kam es in Innsbruck zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Einsatzfahrzeug der Bau- und Feuerpolizei verwickelt war. Der 5-jährige Sohn des zweiten Unfallbeteiligten wurde dabei erheblich verletzt.

Ein 45-jähriger Einheimischer war am Sonntag Nachmittag mit seinem Pkw auf der Holzhammerstraße in östlicher Richtung unterwegs. Der Mann war im Auftrag der Bau- und Feuerpolizei im Einsatz. Laut Polizei fuhr er einsatzmäßig und hatte an seinem privaten Fahrzeug ein bewilligtes Folgetonhorn, welches eingeschaltet war. Als der 45-Jährige auf eine Kreuzung zu kam, verringerte er seine Geschwindigkeit, fuhr aber trotz rotem Licht und einem wartenden Reisebus in eine Kreuzung ein. 

Auto mehrmals gedreht
Zur selben Zeit fuhr 46-Jähriger bei grünem Licht in die Kreuzung ein: Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, der beiden Fahrzeuge. Das Auto des 46-järhigen Einheimischen wurde zweimal im Uhrzeigersinn gedreht, über die Verkehrsinsel geschleudert und kam erst im Gegenverkehr zum Stillstand. Der 5-jährige Sohn des Mannes, der im Kindersitz saß, wurde dabei erheblich verletzt, heißt es Seitens der Polizei. An beiden Fahrzeugen entstand ein großer Schaden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.