Mi, 26. September 2018

Aus England:

15.03.2018 16:43

Neuer Chef für die Linzer Kinderklinik

Die Linzer „Kinderklinik“, die als Teil des MedCampus IV im Kepler Uni-Klinikum aufgegangen ist, bekommt einen neuen Leiter. Die KUK „importiert“ einen Österreicher aus Birmingham, England: Dr. Wolfgang Högler ist dort an der Uni Spezialist für pädiatrische Endokrinologie, also den Hormonhaushalt bei Kindern.

Wolfgang Högler, der eine beeindruckend umfangreiche Forschungstätigkeit vorweisen kann, ist aus dem Hearing der Bewerber für die Klinikführung bzw. die damit verbundene Professur für Kinder- und Jugendheilkunde als Erstgereihter hervorgegangen. Er soll seinen neuen Job  mit September/Oktober antreten.

Högler bestätigt, dass er kommt
Die KUK hat das noch nicht offiziell gemacht und Högler selbst reagierte auf eine Anfrage der „Krone“  per Mail vorerst (Mittwoch) nicht, Insider bestätigten inzwischen aber, dass die Info stimmt. Am Donnerstag kam dann auch ein Mail von Dr. Högler, er bestätigt der „Krone“: „Im Herbst werde ich anfangen.“

Klaus Schmitt (bald 69) hört mit Ende März auf
Der bisherige Leiter Univ.-Prof. Klaus Schmitt wird am 20. März 69 Jahre alt; er hört mit Ende März auf. Seit 2001 hat er die  frühere Landesfrauen- und -kinderklinik  geleitet. Bis Wolfgang Högler kommt, übernimmt Schmitts Stellvertreter, Oberarzt Georg Ebetsberger-Dachs.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.