So, 19. August 2018

Falle gestellt:

07.03.2018 09:03

Firmenchef fasste Einbrecherbande

Bereits des Öfteren drangen unbekannte Täter auf das Betriebsgelände der Firma NUR in Eisenstadt ein. Bei ihrem vorerst letzten Coup wollten drei Slowaken wieder teure Kabel und Werkzeuge stehlen. Aber Geschäftsführer Franz Rumpolt fasste sich ein Herz und ging mit drei seiner Mitarbeiter auf Verbrecherjagd.

Unzählige Einbrüche und Diebstähle mit rund 10.000 Euro Schaden endeten nun auf ungewöhnliche Weise.

Mit vereinten Kräften gelang es Firmenchef Franz Rumpolt, seinen Mitarbeitern und der örtlichen Polizei, drei Kriminelle zu schnappen und dingfest zu machen. Per Videoüberwachung wurden die Einbrecher bereits vergangenen Freitag ertappt, doch die Täter konnten flüchten. Am Sonntag schlug jedoch die Stunde der Wahrheit.

„Wir hatten die Polizei darüber informiert, dass die Täter vermutlich zurückkommen und wir uns mittels Kamera auf die Lauer legen“, erklärt Rumpolt. Als die Kriminellen fleißig am Werk waren, schlugen die „Hobbyermittler“ zu, und die Männer wurden ein weiteres Mal zur Flucht gezwungen. Diesmal jedoch nur bis zu einem angrenzenden Park. Denn dort wartete bereits ein Streifenwagen auf die drei Verdächtigen.

Die Slowaken-Bande bestritt die Tat, wurde jedoch mittels eindeutiger Bildbeweise überführt.

Firmenchef Rumpolt selbstbewusst: „Mein Unternehmen ist spezialisiert auf Videoüberwachung und Schutz vor Diebstahl. Da mussten wir schon aus Prinzip eingreifen.“

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.