Mi, 18. Juli 2018

Geburt im Blizzard

02.03.2018 08:24

Britisches „Schneebaby“ Sienna hatte es sehr eilig

Der extreme Wintereinbruch in Großbritannien mit Schneestürmen, Blitzeis und Dauerfrost hat bereits mehrere Menschenleben gefordert. Am Donnerstag allerdings herrschte - zumindest für ein Paar aus Nordengland - purer Sonnenschein! Die schwangere Daniella Waring und ihr Mann Andrew waren in der Früh bei starkem Schneefall auf dem Weg zum Krankenhaus. Plötzlich setzten die Geburtswehen ein - und es war klar, dass es die beiden nicht mehr rechtzeitig schaffen würden. So kam Töchterchen Sienna bei widrigsten Verhältnissen im Auto am Straßenrand zur Welt. Das Mädchen wird seither in sozialen Medien gefeiert.

Dort heißt die Kleine „A66Snowbaby“, benannt nach jener Hauptstraße in Nordengland, wo das Baby das Licht der Welt erblickte.

Der Rettungsdienst zitierte den Vater mit den Worten, er habe auf der verschneiten Fahrbahn kaum eine Stelle finden können, um an die Seite zu fahren. Zudem habe er kaum Zeit gehabt, den Rettungsdienst zu rufen - so schnell sei alles gegangen. „Da ich bei der Geburt unserer beiden anderen Kinder dabei war, habe ich das getan, was ich damals gesehen habe“, sagte er. Er habe die Beifahrertür geöffnet, sich in den Schnee gekniet und das Baby in Empfang genommen.

Spital: „Es geht allen trotz ihres Erlebnisses gut“
Kurz darauf erreichten Rettungssanitäter den Geburtsort und versorgten Mutter und Kind. Anschließend wurden sie auf die Entbindungsstation des Darlington Memorial Hospital gebracht. Nach den Worten der Säuglingsschwester Anne Hodgson wurde zunächst dafür gesorgt, dass sich das Baby in direktem Hautkontakt mit der Mutter aufwärmen konnte. „Wir haben keinen Grund zur Sorge, es geht beiden trotz ihres Erlebnisses wirklich gut“, versicherte sie.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.