Do, 21. Juni 2018

Nach Schulmassaker

21.02.2018 14:34

Posthume Ehrung für „Held von Florida“

Einem 15-jährigen Schüler, der bei dem Schulmassaker in Parkland im US-Bundesstaat Florida vielen Menschen die Flucht ermöglichte hat und der dabei erschossen wurde, ist eine große Ehre zuteilgeworden: Er wurde posthum von der renommierten US-Militärakademie West Point aufgenommen.

Die Akademie stellte Peter Wang ein symbolisches Schreiben für seine Aufnahme im Jahr 2025 aus. Mit dieser Geste werde der Jugendliche für seine "heldenhaften Taten" geehrt, die beispielhaft für die Werte und Grundsätze von West Point stünden, hieß es. Auf der Website der Akademie wurden das Aufnahmeschreiben sowie ein Foto des 15-Jährigen veröffentlicht.

Wang hatte bereits am Ausbildungsprogramm für Reserveoffiziere der US-Armee teilgenommen. Seine Mitschüler an der Marjory Stoneman Douglas High School berichteten Medien, dass er eine Tür aufgehalten habe, um anderen die Flucht vor dem 19-jährigen Schützen Nikolas Cruz zu ermöglichen. Bei dem Angriff am Mittwoch vergangener Woche starben 17 Menschen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.