Do, 21. Juni 2018

Über Sozialbetrug:

17.02.2018 10:13

Seltsamer Informationsfluss im Linzer Landhaus

Anfang Dezember machte ein Betrugsfall im Sozialbereich Schlagzeilen, wo ein Behinderten-Hilfsverein 1,5 Millionen Euro für nicht erbrachte Leistungen erschlichen haben soll; siehe unter Anderem http://www.krone.at/603556. Politiker-Antworten auf grüne Landtagsanfragen fördern jetzt einen zeitlich gesehen seltsamen Informationsfluss darüber im Landhaus zutage.

Bei LH Thomas Stelzer (ÖVP) als Finanzreferent und bei SPÖ-Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer hat der grüne Landtagsabgeordnete Stefan Kaineder das Wissen über und den Umgang mit dem Betrugsfall abgefragt. Die Antworten sind jetzt da und geben ihm in der chronologischen Darstellung zu denken.

Stelzer erfuhr es erst am 30. November
Denn während die Sozialabteilung und die Landesrätin bereits am 18. bzw. 22. September informiert wurden, nämlich ursprünglich von der Polizei, und die Landesfinanzdirektion laut Gerstorfer auch spätestens schon am 3. Oktober Bescheid wusste, schreibt Stelzer in seiner Antwort: „Ich wurde am 30. November 2017 von meinem Büro informiert, dass die Polizei mit Ermittlungsergebnissen (über den  mutmaßlichen Sozialbetrug) an die Öffentlichkeit treten wird.“ Die Finanzdirektion, die schon fast zwei Monate vorher Bescheid wusste, gehört zu Stelzers Ressorts.

Gerstorfers Sozialabteilung hat am 25. September die Wirtschaftsprüfer der KPMG eingeschaltet, Stelzer selbst am 1. Dezember die Interne Revision. Wenige Tage später gab es die ersten Medienberichte.

Mitarbeiter hat’s nicht gemeldet
Warum der LH erst zwei Monate später als seine Finanzabteilung vom Fall erfuhr, wird von seinem Büro nun auf „Krone“-Anfrage so begründet: „Ein Mitarbeiter hat das vorschriftswidrig nicht an uns gemeldet. In der Finanzdirektion wurden daraufhin umgehend die Kommunikationsabläufe verbessert, damit so etwas nicht noch einmal passiert.“

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.